How to run {through} spaces

Dürft ihr das denn überhaupt, einfach Kameras in die Treppenhäuser hängen?

Wir bleiben ausweichend: Nun, der öffentliche und halböffentliche Raum vieler Wohnungsgenossenschaften wird ja inzwischen überwacht. Die Baugenossenschaft hat uns erlaubt, die Aufnahmen zu machen.

Nach einem skeptischen Blick dann die kehrtwendige Antwort: Nun ja, es wird ja auch immer wieder Unfug angestellt ...

Nach einer längeren Diskussion über Sinn und Unsinn von Überwachungseinrichtungen geben wir dann das Geheimnis preis: Wie Sie ja vor vier Wochen in einem Schreiben der Baugenossenschaft erfahren konnten, haben wir die einzelnen Videos vor drei Wochen mit einer Gruppe von Schauspieler/innen und Besucher/innen vorproduziert. Die einzige Kamera, die hier live aufzeichnet, ist die hier im Waschhaus.

Nach dann doch etwas erleichterten Blicken: Ach, das hab ich mir gar nicht ganz durchgelesen ...

Bei näherer Betrachtung der Bilder hätten die Bewohner/innen den Fake ohnehin bemerkt:
Horst Konietzny hat digital Wände, Türen und Fenster mit literarischen Zitaten "beschmiert" ...

Die Veranstaltung fand im Rahmen des European Art Festival 2007  Wir sind woanders #2 statt ...

Die Gesamtkonzeption des Projekts mit weiteren Begleitveranstaltungen
können Sie sich als PDF anschauen und ausdrucken ...

  Direktlinks

Bildergalerie kompakt

Zur Biografie von
Horst Konietzny
  Horst Konietzny   How to run {through} spaces - (Raumpatrouille II)