Stirbt eine Sprache, kann man sie anders nutzen: Kunst nur für Seebären. So versteht vielleicht auch das eingefleischte Kunstpublikum, dass seine Kommunikiationsstrukturen eine Minderheitssprache in der Welt der Bedeutungsübertragung und -Vermittlung vorstellen ...

Als Samuel Morse am 24.Mai 1844 bei der ersten Demonstration seines Eisenbahntelegraphen die Mitteilung ("What hat God wrought") mit Hilfe seiner Morsezeichen vom Kapitol nach Baltimore sandte, ahnte wohl noch niemand, welche Bedeutung seine Entwicklung der Morsezeichen als Weltstandartsprache der Telegrafie einmal haben sollte. Mit dem sprunghaften Ausbau der Eisenbahn wuchs auch der Ausbau der Telegrafenstationen, die mittels Draht verbunden waren. Etwa 1860 war die gesamte U.S.A. "vernetzt" und 1866 verband das erste Überseekabel Amerika mit Europa. In Europa wurde der Morsecode von F. Clemens Gerke, dem Inspektor der Hamburger Telegrafenlinie, weiterentwickelt. Dieser verbesserte Code setzte sich dann fast unverändert in Europa durch und ist heute weltweit Standart.

Als um die Jahrhundertwende Guglielmo Marconi die von Popov und Tesla erfundene drahtlose Telegrafie zur Marktfähigkeit weiterentwickelte und einführen konnte, benutzte er schon den von Morse entwickelten Code. Bei seiner legendären ersten Atlantiküberbrückung am 12. Dezember 1901 zwischen dem Sender an der Südwestspitze Englands und dem Empfänger in St. John's Neufundland waren es die Zeichen * * * - S.

Nachdem über Draht schon lange keine Morsezeichen mehr zur Übertragung genutzt werden, sind sie auch im Funkverkehr mehr und mehr von moderneren digitalen Systemen vedrängt worden. Bedeutung haben sie noch im Amateurfunk, wo man dann mit geringsten Mitteln große Entfernungen überbrücken kann. Die Beherrschung des Morsecodes ist noch in vielen Ländern Voraussetzung für den Zugang zur Kurzwelle für Funkamateure. Telegrafie wird heute auch noch für automatische Statusmeldungen von Umsetzern oder Baken benutzt, die vom Empfänger auch ohne speziellen Dekoder verstanden werden sollen.

  Direktlinks

Bildergalerie kompakt

Zur Biografie von
Sabine Kramer
  Sabine Kramer   Wir sprechen Morse